Liebe Züchterinnen und Züchter,

auch im Zuchtjahr 2016 ist der Einsatz der Ganschower Hengste im Natursprung als positiv zu werten. Überall sind die Zahlen rückläufig, aber die Ganschower Deckstation ist 2016 von vielen Privatzüchtern mit Ihren Stuten genutzt worden, entsprechend positiv war der Zuspruch.

Nach der Decksaison 2015 haben Pachthengste unsere Station verlassen, aber andere sind dazugekommen.

So zum Beispiel der Vererbungskönig in Typ und Bewegung, der großrahmige Schimmelhengst „Cousteau“. Ein Garant für den Zuchtfortschritt.

Als Eigentumshengst auf der Körung 2015 im Landgestüt Redefin konnten wir den I c Prämienhengst „Donauschall“ v. Destano a.d. Queen Shakira v. Quarterback / Sandro Hit / Grenzfall (Trak.) erwerben.

Mit diesen überdurchschnittlichen Modellathleten sichern wir uns nicht nur nationale sondern auch international erfolgreiche Sportpferdegene.

Ich wünsche allen Züchtern viel Erfolg im Zuchtjahr 2017 und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen herzlich



Ihr Dipl.-Agr.-Ing. F. Mencke
Inhaber Gestüt Ganschow

AGB HENGSTNUTZUNG
1. Alle im Katalog aufgeführten Hengste stehen im Natursprung zur Verfügung.
2. Eine Kopie des Abstammungsnachweises, den Deckschein des Verbandes sowie das Ergebnis der Tupferprobe
(Ausnahme: bei Maidenstuten und Fohlenstuten) müssen bei der ersten Bedeckung vorliegen.
3. Das Deckgeld ist vor dem ersten Sprung fällig und berechtigt zur Inanspruchnahme des Hengstes während der gesamten Decksaison.
4. Das Pensionsgeld für Stuten mit Fohlen beträgt 10,00 € und für Güste- und Maidstuten 8,00 €.
5. In Erkrankungsfällen, in denen ein tierärztliches Eingreifen notwendig erscheint, werden die Kosten gesondert berechnet.
6. Bei Stuten und ggf. deren Fohlen, die in Pension gegeben werden, haftet der Hengsthalter weder für den Tod noch für Beschädigung oder Minderwert.
7. Der Eigentümer der Stuten und Fohlen gilt als Tierhalter und bleibt haftbar im Sinne der Bestimmungen des BGB.
8. Diese allgemeinen Bedingungen werden dem Stutenbesitzer oder seinem Beauftragten vor der ersten Bedeckung ausgehändigt. Sie gelten als anerkannt, wenn die Stute zum Hengst geführt wird.


Laden Sie sich hier die AGB Hengstnutzung [303 KB] bzw. den Bedeckungsvertrag [71 KB] herunter. Den Vertrag können Sie bequem am PC ausfüllen, dann ausdrucken und unterschrieben bei Anlieferung der Stute mitbringen.