HOCHZEITSKUTSCHE

Ein Traum in Weiß ......

Lassen Sie Ihren Traum wahr werden und fahren Sie mit unserer weißen Hochzeitskutsche zum Standesamt, Kirche oder Fototermin.
Wir können Ihnen die Hochzeitskutsche zwei- bzw. vierspännig anbieten, aber auch die Farbe der Pferde können Sie auswählen.
Der weiße Landauer hat ein Verdeck, welches bei Regen geschlossen werden kann.
Auch ist ein Transport der Kutsche mit den Pferden zu Ihrem Wunschhochzeitsort möglich.
Damit Ihre Hochzeit für Sie, alle Freunde und Verwandte ein eindrucksvolles Erlebnis wird, stellen wir Ihnen nach Ihren Wünschen gerne ein individuelles Angebot zusammen.
Je nach Wunsch können wir Braut und (oder) Bräutigam vom Wunschort mit der Kutsche abholen und zum Hochzeitsort fahren.
Sie können gerne auch weitere Kutschen oder Kremser für Ihre Hochzeitsgesellschaft buchen. Zum Beispiel damit Ihre Liebsten Sie auf dem Weg zur gewünschten Örtlichkeit in der unvergleichbaren Atmosphäre einer Kutschfahrt begleiten können.
Oder auch um eine Kremserfahrt durch eines der schönsten Gebiete der Mecklenburger Seenplatte zu machen.
Sprechen Sie uns einfach an, um aus Ihrer Hochzeit einen unvergesslichen Tag zu machen.





buchbare Leistung Preis Preis (gültig an Wochenenden, Feiertagen und außerhalb der Öffnungszeiten) Beschreibung
Zweispännig 500,00 € 550,00 € Pauschale für 4h
Vierspännig 750,00 € 825,00 € Pauschale für 4h
Kunstblumenschmuck 15,00 €    
Transport mit LKW und Aufwand 100,00 € 100,00 € Pauschale Umkreis 30km
  200,00 € 200,00 € Pauschale Umkreis 60km
  1,80 € 1,80 € jeder weitere gefahrene km



Die Hochzeitskutsche und ihr Preis

Es stellt sich natürlich die durchaus berechtigte Frage wieso die Hochzeitskutsche so teuer ist. So lange fahren Sie doch gar nicht. Also warum dieser Preis? Wir möchten Ihnen einmal auflisten was alles hinter den Kulissen passiert, bevor Sie, liebes Brautpaar, die Fahrt entspannt genießen können. Sie werden sehen, die meiste Arbeit sind Vor- und Nachbereitung, von der Sie gar nichts mitbekommen. Die Zeitangaben entsprechen alle einem Zweispänner. In der Summe sind es ca. 15 Arbeitsstunden, die wir mit Ihrer Kutsche beschäftigt sind.
Wir zäumen das Pferd mal von vorne auf und beginnen am Anfang der Vorbereitung. Sie kommen zu uns oder lassen sich telefonisch beraten, sprechen Details ab und sehen sich eventuell die Kutsche und Pferde vorher an. Wir rechnen hier mit ca. 30 Minuten Arbeitsaufwand für uns. Wir erhalten, wenn Sie zufrieden sind, das Anmeldeformular. Wenn es sich um eine uns unbekannte Strecke handelt fährt der Fahrer oder Beifahrer diese vorher mit dem PKW ab. Eine Person ist also ca. eine Stunde beschäftigt.
Für Ihre Hochzeit wird die Kutsche natürlich auf Hochglanz poliert. Ein Mitarbeiter ist ungefähr 1,5 Stunden damit beschäftigt die Kutsche zu waschen, zu trocknen, zu polieren und den Blumenschmuck anzubringen. Auch die Geschirre der Pferde werden gereinigt, eingefettet und poliert. Dazu müssen sie komplett zerlegt und wieder zusammengebaut werden. Dies nimmt ungefähr zwei Stunden und zwei Mitarbeiter in Anspruch. Ebenso muss die Kleidung von Fahrer und Beifahrer gewaschen, getrocknet und gebügelt werden bzw. zur Reinigung gebracht und auch wieder abgeholt werden. Auch dies beansprucht wieder Arbeitszeit.
Schon am Vortag werden die Pferde von der Weide geholt, gewaschen und die Mähnen, wenn nötig, verzogen und natürlich eingeflochten. Dies dauert bei zwei Pferden ebenfalls ca. 1,5 Stunden, bei einem Vierspänner entsprechend länger. Am Tag der Hochzeit werden die Pferde noch einmal geputzt. Die Nacht verbringen Sie in einer, natürlich frisch eingestreuten, Box. Sollten Sie sich über Nacht trotzdem wieder schmutzig gemacht haben werden diese Stellen erneut gewaschen. Die Pferde werden gestriegelt, die Hufe eingefettet. Eventuell gelöste Zöpfe werden nachgeflochten. Wieder ist eine Stunde vergangen.
Ist ein Transport mit LKW nötig wird nun die Kutsche verladen und mit Spanngurten gesichert. Die Geschirre werden ebenfalls aufgeladen. Die Pferde müssen für den Transport vorbereitet und verladen werden. Wieder geht einige Zeit ins Land.
Es sind also bereits ca. 8,5 Stunden vergangen, bei denen meist mindestens zwei Personen beschäftigt waren, bevor wir auch nur zu Ihnen aufbrechen können. Die Anfahrt folgt jetzt. Vor Ort wird die Kutsche abgeladen. Den Parkplatz hat der Fahrer bei seiner Streckenabfahrt ausfindig gemacht. Nun folgt das Aufschirren der Pferden und das Anspannen. Zwei Personen sind wieder gut eine Stunde beschäftigt. Die Kutsche ist immer mit einem Fahrer und einem Beifahrer besetzt. Fertig angespannt holen wir das Brautpaar vom gewünschten Startort ab und fahren Sie zum Standesamt oder zur Kirche. Während der Zeremonie warten wir, wieder sind ca. 1,5 Stunden vergangen. Das frisch getraute Ehepaar wird nun meist zum Fototermin gefahren um Bilder mit der Kutsche aufzunehmen. Auch dies dauert wieder ca. eine Stunde. Wir bringen Sie nun an Ihren Zielort, und hoffen es waren für Sie unvergessliche Momente. Für uns beginnt nun die Rückfahrt zum Parpkplatz. Abspannen, Pferde und Kutsche wieder verladen und der Heimweg. Hier wird wieder alles abgeladen. Die Pferde werden abgeschirrt. Sie werden gestriegelt und die Zöpfe werden aufgemacht.

Nebenbei erhalten sie ihre wohl verdiente Belohnung in Form von Futter. Dann dürfen sie wieder auf die Koppel. Auch die Kutsche muss gereinigt und wieder in die Wagenremise gebracht werden. Die Geschirre müssen erneut geputzt und gefettet werden, denn die Pferde haben geschwitzt. PKW und Anhänger werden an Ihre Plätze gebracht. Zwei Personen sind mit all diesen Aufgaben locker zwei Stunden beschäftigt.
Ist kein Transport notwendig ist der Aufwand natürlich etwas geringer. Die Pferde werden dann bereits am Hof angespannt und fahren „zu Fuß„ zum Zielort. Aber auch dies dauert. Für 8km sollte man mindestens eine Stunde Fahrzeit einplanen.
Wie Sie also sehen vergeht allein für Vor- und Nachbereitung viel Zeit. Wir haben hier mit zwei Mitarbeitern gerechnet, so wie es möglich ist ist natürlich mehr Personal beschäftigt, um schneller voran zu kommen. Den Gesamtaufwand mindert dies jedoch nicht.
Und es sind ja nicht nur die Personalkosten, die entstehen. Auch das Futter für die Pferde, der Hufschmied (Fahrpferde benötigen ca. alle 4-6 Wochen neue Eisen), der Tierarzt, Versicherung für die Pferde, Steuern und Versicherung für die Fahrzeuge wollen bezahlt werden, der Tank des LKWs muss gefüllt werden, usw.
Wir hoffen wir haben die anfangs gestellte Frage zufriedenstellend beantwortet und sie verstehen nun wie der hohe Preis entsteht.




Buchungsformular

hier ausdrucken, ausfüllen und an das Gestüt zurücksenden



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken